Andreas Memmert, Walter Sandvoss, Prof. Dr. Christoph Helm, Manja Puschnerus, Michael Petrick, Günter Nehmann, Ingrid Jakobiak und Bernd Reiner am neuen Spielgerät auf dem Hornburger Spielplatz. Foto: Privat

Download Pressartikel des Schaufenster Wolfenbüttel

Nach Brand auf Spielplatz:

Hornburg. Am Donnerstag konnte das neue Spielgerät des Spielplatzes Töpfergasse in Hornburg feierlich seiner Bestimmung übergeben werden.
Das alte Spielgerät wurde im vergangenen Jahr Opfer einer Brandserie in Hornburg. Es wurde erst 2013 im Rahmen einer Radioaktion von Hit-Radio Antenne durch die Sparda-Bank Hannover Stiftung finanziert. Bürgermeister Andreas Memmert zeigte sich überwältigt von der Welle der Hilfsbereitschaft, die nach dem Spendenaufruf zur Finanzierung einer neuen Spiellandschaft auf die Gemeinde Schladen-Werla zurollte. Insgesamt wurden etwa 11.000 Euro gespendet, beziehungsweise durch die Gemeinde erbracht.

Aus der Bevölkerung sowie von Unternehmen gingen zahlreiche Spenden für die Erneuerung ein. Der Curt Mast Jägermeister Stiftung war es ein Herzenswunsch, die Gemeinde beim Wiederaufbau zu unterstützen. Die Entscheidung mit einer Spende zu helfen, fiel innerhalb kürzester Zeit, wusste Manja Puschnerus, die mit Prof. Dr. Christoph Helm und Walter Sandvoss vom Vorstand der Curt Mast Jägermeister Stiftung vor Ort waren, zu berichten.

Ganz besonders stolz ist Bürgermeister Memmert auf den Bauhof der Gemeinde Schladen-Werla, der in rund 90 Arbeitsstunden die verbrannten Überreste abräumte den Untergrund vorbereitete und alle gelieferten Einzelteile des neuen Spielgeräts zu einer einladenden Spielgelegenheit für Kinder ab drei Jahren montierte, Eigenleistung für ca. 3.500 Euro. Herzlichen Dank dafür.